Tiergenetik - Hund

Gentests für die Fell- und Nasenfarbe bei Hunden

Die Evolution und selektive Zucht haben viele Farbschläge entstehen lassen. Die Wirkungsweise und genetische Konstellation der Farben und Farbabstufungen können rezessive Anlagen verdecken und Farbschläge nicht eindeutig erscheinen lassen.

Durch einen BIOFOCUS-Gentest sind Träger der entsprechenden rezessiven Allele eindeutig festzustellen. Durch Kenntnis der vorliegenden genetischen Konstellation können Tiere gezielt angepaart oder auch frühzeitig selektiert werden, um gewünschte Farbschläge zu züchten oder aber auch zu vermeiden. In der Zuchtbuchführung könnten die Farbtests für eine Registrierung der vorliegenden Farbschläge auf genetischer Grundlage verwendet werden – subjektive Bestimmungen strittiger Phänotypen wären damit objektivierbar.

Gentests Farbvererbung

  • Merle

    Gentest für die Fellfarbe Merle

    [0.18 MB]
  • K-Lokus

    Fellfarbe dominant schwarz (alle Rassen)

    [0.05 MB]
  • H-Lokus

    Harlekin (Deutsche Dogge)

  • EM-Allel

    Schwarzmaskenallel (zahlreiche Rassen)

    [0.18 MB]
  • E-Lokus

    gelb, lemon, apricot, rot, cream (alle Rasen)

  • D-Lokus

    Dilution (Farbverdünnung)

    [0.18 MB]
  • B-Lokus

    braun/schokoladenbraun (chocolate) und die Nasenfarbe braun

    [0.18 MB]
  • A-Lokus

    Vollständige Typisierung der ay, aw, at, a-Allel (alle Rassen)

  • A-Lokus

    rezessives schwarz (a) (alle Rassen)

    [0.19 MB]
  • A-Lokus

    sable/fawn (ay) (alle Rassen)

    [0.19 MB]
  • A-Lokus

    black and tan; saddle and tan (alle Rassen)

weitergehende Informationen

Gentest zur Fellbeschaffenheit

  • Curly

    lockiges Fell (alle Rassen)

  • Furnishing (Improper Coat)

    Bart und Augenbrauen (alle Rassen)

  • Felllänge

    Langhaar/Kurzhaar (alle Rassen)